STARTSEITE

AKTUELL
Nachrichten

TARIFVERGLEICH
DSL-Zeittarife
DSL-Volumentarife
DSL-Flatrates

DSL-RATGEBER
DSL Tariftricks
DSL Tarife
DSL Internet Vertrag
DSL-Alternativen
Mobiles Internet


ÜBER UNS
Impressum

Anzeigen


DSL Tariftricks und Tariffallen

DSL-Verträge können von Interessierten sehr schnell und einfach abgeschlossen werden. Dabei ist es jedoch wichtig, unter anderem auch auf Details wie zum Beispiel das Kleingedruckte oder Informationen während der Bestellung zu achten. Denn dort verbergen sich wichtige Informationen wie zum Beispiel zu Laufzeiten oder möglichen Einrichtungspreisen, die sich für Nutzer unangenehm auswirken können.

Mietpreis für Hardware möglich

Besonders vorsichtig sollten Verbraucher sein, wenn benötigte Hardware wie ein DSL-Modem nicht einmalig bezahlt werden muss, aber auch nicht kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Bei manchen Anbietern dafür wird stattdessen, für den Kunden nicht immer deutlich, jeden Monat ein „Mietpreis“ berechnet. So zahlen Kunden eine höhere monatliche Gebühr als gedacht. Wenn Kunden den Vertrag außerdem länger nutzen, könnten sie evtl. durch die monatlichen Gebühren weitaus mehr für das Gerät zahlen, als bei einem direktem Kauf.

Frei wählbare Angebote beachten

Eine beliebte Masche einiger Anbieter ist es zudem, dem Kunden zusätzliche Angebote zu verkaufen. Bei einer Online-Bestellung sind so häufig schon eigentlich frei wählbare Zusatz-Angebote wie ein Virenscanner-Programm vorausgewählt, was leicht übersehen werden kann. Diese wirken zunächst auch attraktiv, weil sie häufig zu Anfang nichts kosten, müssen dann aber jeden Monat bezahlt werden. Zudem können solche Zusatzangebote teilweise eine Mindestvertragslaufzeit von bis zu 2 Jahren haben.


WEBTIPPS
Billig-Tarife.de


- Anzeige -